Sender 

oder wie kommen die Daten zum Fahrzeug....., dazu etwas Text, den man auch überspringen kann ;-)

Dafür gibt es drei Möglichkeiten. Erstens mit einem normalen DCC Digitalsignal, gesendet mit Infrarotlicht. Zweitens mit einem moduliertem Infrarotsignal, welches aus einem DCC Digitalsignal erzeugt wird, in dem die einzelnen Pulse mit einem höherfrequenten  Trägersignal im Bereich von 36 bis 455 kHz überlagert werden. Es entstehen Pulsfolgen aus dem Trägersignal, welche sich dann mit hoher Energie durch Infrarotlicht aussenden lassen. Dieses Prinzip wird bei fast jeder Fernbedienung angewendet, welche wir daheim für unsere Geräte wie Fernseher und HiFi Anlage verwenden. Damit lassen sich wesentlich höhere Reichweiten als mit Möglichkeit 1 der direkten Übertragung des DCC Signal erreichen. Drittens besteht noch die Möglichkeit, das Digitalsignal mit Funkwellen zu übertragen.  Hierbei wird das Signal mit  einem noch höheren Träger moduliert  (beim OpenCarSystem  liegt der bei 2,4 GHz) und  so über eine kleine Antenne als elektromagnetische Funkwelle übertragen.

Alle drei Möglichkeiten haben ihre Vor- und Nachteile. Möglichkeit 1 ist die einfachste und günstigste, erlaubt aber mit Reichweiten von maximal 50 cm keine flächendeckende Versorgung mit wenig Aufwand. Man braucht sehr viele "Sender" entlang der Straße zum Lückenlosen steuern der Fahrzeuge.
Mit Möglichkeit 2 lassen sich Reichweiten von bis zu 10 m erzielen, was schon günstiger ist. Allerdings kann man auf größeren Anlagen nur mit einer hohen Modulationsfrequenz  eine ausreichende Anzahl von DCC Befehlen übertragen. Die nötigen Bauteile dafür sind nicht mehr Stand der Technik und sind nur noch eingeschränkt verfügbar. Abgesehen davon haben sowohl Möglichkeit 1, wie auch 2 den Nachteil, das eine Sichtverbindung  zwischen Sender und Fahrzeug zur Datenübertragung nötig ist.
Dies ist der Vorteil von Möglichkeit 3, hier ist nur ein Sender nötig, welcher die Fahrzeuge auch im Tunnel und an unübersichtlichen Stellen erreichen kann. Diese kleinen "Funkmodule" kennen wir alle zum Beispiel von der Zentralverriegelung im Auto. Mit ihnen lassen sich zuverlässig Reichweiten von mehreren 10 m überbrücken, sie sind heute günstiger als die IR - Empfänger erhältlich und erreichen Datenraten, mit der sich auch Sprache übertragen ließe. Aber auch die haben einen Nachteil, sie haben eine etwas größer Baugröße als ein IR - Empfänger und auch eine 4x so hohe Stromaufnahme als diese.

Im OpenCarSystem wir in Version 1 der Übertragungsweg nach  Möglichkeit 1 und 2 (unmoduliert DCC und 455 kHz modulierte IR Übertragung) verwendet. In Version 2 findet Möglichkeit 1 und 2 oder alternativ Möglichkeit  1 und 3 (unmoduliert IR DCC und 2,4 GHz Funkübertragung) Verwendung.

Aktuell ab Version 3 wird nur noch  Möglichkeit 1 + 3 unterstützt. Der modulierte IR Empfang wird also zu Gunsten der Funkübertragung aufgegeben.